Donnerstag, 3. Dezember 2015

Voradventliches Wichteln - so kann es schief gehen...

Oh Mann. Dieses Wichteln ist ja mal so richtig gründlich schief gegangen. Und damit meine ich nicht, daß ich leer ausgegangen wäre - nein, ich wurde liebevoll und großzügig und pünktlich bewichtelt. Aber ich selbst konnte nicht so, wie ich wollte: Die letzten Wochen, fast Monate war ich so angeschlagen, daß ich täglich etwa 1,5 Stunden auf den Beinen sein konnte und dann wieder ins Bett mußte. Mit Baby und Haushalt könnt Ihr Euch vorstellen, daß das Werkeln am Wichtelgeschenk also nur in Mini-Portionen möglich war. Hübschen Schnickschnack drumherum bei einem netten Bummel durch Heidelberg zu suchen, entsprechend auch Fehlanzeige. Mein Mann besorgte beim Einkaufen immerhin die - wenn ich es richtig verstanden habe - Lieblings-Weihnachtssüßigkeit meines Wichtelkindes. Aber alles in allem konnte ich erst Donnerstag losschicken statt Montag, und so ging mein Wichtelkind am Freitag leer aus. Die Enttäuschung von Tanja kann ich wahnsinnig gut verstehen. Und wahrscheinlich war sie noch extra enttäuscht, daß von mir kein Lebenszeichen auf dem Blog und in der Linkparty kam. Denn bei uns ist Wichtelkind = Wichtelmutter und wir haben uns gegenseitig bewichtelt!!
Ich fürchte, das habe ich echt nicht gut gemacht. Denn als ich sie als Absender gelesen habe und wußte, ich schaffe es nicht pünktlich, dachte ich mir, daß ich dann mit dem Öffnen und Bebloggen warte, bis mein Paket bei ihr angekommen ist. Habe das auch kurz mit Maika besprochen - aber ich hätte das ja mal auf dem Blog schreiben können, damit Tanja nicht in der Luft hängt! Wie saudoof.

Also, liebe Tanja, ich kann mich bei Dir wirklich nur von Herzen entschuldigen, daß dieses Wichteln für Dich so enttäuschend gelaufen ist. Ich habe mir ganz viele Gedanken darum gemacht, wie ich es retten kann, aber es ist trotzdem gründlich schief gegangen. Über Dein Paket habe ich mich total gefreut. Der Kinderwagenmuff sitzt perfekt am Wagen und hat mir gestern bei einem Spaziergang (endlich wieder frische Luft, wenn auch nur für kurz!) die Hände herrlich gewärmt. Das kleine M hat den niedlichen Scotch Terrier schon gründlich inspiziert, und die großzügigen Beigaben werden ganz sicher ihren Platz in Magen und am Weihnachtsbaum finden und sehr erfreuen. Ich danke Dir.

Bilder meiner Wichtelei für Tanja habe ich, damit das Paket es am Donnerstag noch zur Post schafft, nicht mehr machen können (Dämmerung, schlechtes Licht, Eile...). Vielleicht stellt Tanja sie ja noch ein.

Aber hier nun immerhin ein kleine Bilderflut vom Öffnen des tollen Pakets hier!







Kommentare:

  1. Mach Dir mal bitte keine Sorgen, alles ist gut.
    Dein Paket ist wohlbehalten hier angekommen.
    Lediglich der Postbote hat sich bei mir (wieso eigentlich bei mir?) über Deine (Zitat) "Sauklaue" beschwert.
    Hihi.
    Schön, dass Euch meine Wichtelgeschenke gefallen.
    Ich war mir bei der Stoffauswahl nicht so sicher.
    Ich bin in dieser Woche etwas gestresst, aber spätestens am Wochenende werde ich etwas posten.

    LG
    Tanja

    AntwortenLöschen
  2. Oh, das sieht ja wunderschön aus und so einen tollen Muff hätte ich früher auch gerne an meinem Kinderwagen gehabt!! Ganz viel Spaß damit! Da ich auch seit einigen Wochen krank bin, kann ich das gut nachvollziehen und musste auch ganz viele Dinge streichen.
    Hauptsache ist jedoch, dass das Paket angekommen ist und sich alle freuen können. Ich wünsche dir gute Besserung und eine schöne Adventszeit.
    LG Elke

    AntwortenLöschen
  3. Wie schön, dass am Ende noch alkes gut geworden ist und du zumindest ein bisschen fitter bist. Ich drück dir fest die Daumen, dass du das erste Weihnachtsfest mit kleinM genießen kannst. Ganz liebe Grüße maika

    AntwortenLöschen